Deutsch Spanisch Englisch

Groben Turismo S.R.L. | Reisen zu den Ursprüngen.

Enigmatische Großsteinbauten im Lande der Skipetaren

  • Die Ruinenstätte Albanopolis liegt verwahrlost und durch Dornengestrüpp zugewachsen und dadurch schwer zugänglich auf einem Hügel. Hier im Bilde eine verfallene Polygonalmauer.

  • Die Reste einer halbrunden Konstruktion. Hier muß man unweigerlich an Bauten wie die Coricancha in Cusco oder ähnliche Konstruktionen in Quillarumi, Pisac oder Machu Picchu denken. Auch in Tirgranakert (Nagorno Bergkarabach) gibt es ein solchen Bau aus fernen Zeiten.

  • Auf dem beschwerlichen Weg nach der Ruine begegnet man rätselhaften Ausarbeitungen im gewachsenen Felsen, was ebenfalls an bisher unverstandene Gesteinsschnitte in Sacsayhuaman bei Cusco denken läßt.

  • In Lezha (Lissos) kann man sorgfältig gefügte Polygonalmauern begutachten, die keinen Vergleich mit jenen in Südamerika oder anderen Regionen der Erde zu scheuen brauchen. Die bemerkenswertesten Überreste befinden sich weitab der weitaus jüngeren Festung auf dem Berge.

  • Weiteres Exempel der sorgsam gefügten Polygonalmauern in Lezah (Lissos). Dieser eindrucksvolle Mauerabschnitt befindet zu Füßen des Berges nahe der modernen Innenstadt von Lezha.

  • Ungefähr auf halbem Wege gen Berg findet man diesen Mauerabschnitt. Den gesamten Hang hinauf kann man immer wieder beeindruckende Reste der eins den gesamten Berg in mehreren Höhenlagen umschließenden Polygonalmauern entdecken.

  • Dieser an Blöcke in Tihuanacu erinnernde Block liegt in Ruinen von Phoinike im Süden Albaniens, nicht weit von der prominenten Ruinenstätte Buthrint nahe der griechischen Grenze entfernt.

  • Eine stark verwittere Mauer im Polygonalstil mit einer Höhe von fast 2m.

  • Diese zwei Pfeiler zeigen Reste der Rückseite einer aus gigantischen Blöcken gefügten Mauer, die stellenweise noch erhalten ist und einst den gesamten Hügel umschlossen hat, was mehrere Kilometer Mauerlänge bedeutet. Die Dimensionen der Steine – einen erreichbaren habe ich vermessen: 2,55x2,81x1,8m, dies ergibt ein Gewicht von ca. 36t! - können problemlos mit den monumentalen Blöcken im peruanischen Sacsayhuaman mithalten.